Scriptum quia Mortuis



Dieses Scriptum quia Mortuis, soll jedem Besucher als Kondolenzbuch dienen.

Die angegebene E-M@il-Adresse wird nicht veröffentlicht!

Wir bitten jedoch alle, von unpassenden Einträgen ab zu sehen.

Vielen Dank


↓ Hier klicken und eintragen:

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 3.81.25.236.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
172 Einträge
daggi schrieb am 16. Januar 2009 um 13:29:
Liebe Eltern von Timo
Das Lied von der Anderwelt

Es gibt einen See in der Anderwelt,
drin sind alle Tränen vereint,
die irgend jemand hätt´weinen sollen
und hat sie nie geweint.

Es gibt ein Tal in der Anderwelt,
da gehn die Gelächter um,
die irgend jemand hätt´lachen sollen
und blieb statt dessen stumm.

Es gibt ein haus in der Anderwelt,
da wohnen die Kinder beinand´
Gedanken, die wir hätten denken sollen
und waren´s nicht imstand.

Und Blumen blühn in der Anderwelt,
die sind aus der Liebe gemacht,
die wir uns hätten geben sollen
und haben´s nicht vollbracht.

Und kommen wir einst in die Anderwelt,
viel Dunkles wird sonnenklar,
denn alles wartet dort auf uns,
was hier nicht möglich war.

Nichts geht verloren.

Daggi mit Nino für immer!
raphaela schrieb am 15. Januar 2009 um 15:20:
Abschied
I wollt Dir zum Schluss a Freud no machen,
weil i gern ghört hät Dein fröhliches Lachen
mit Blumen,an Witz oder an lieben Gedicht,
aber dann is so schnell gangen die Gschicht.

Dass Du nimmer bist,kann i jetzt not net fassen,
muaßt noch a Zeit zum Darpacken mir lassen!
Du hast die Stund schon long gwusst und gspürt,
nur wir hams net glaubt und net recht kapiert.

In Worten Dein Leben zu interpretieren braucht`s
kein Vermögen. Nur a Herz und a Hirn.
Dein Leben war edel,bescheiden und schlicht
a Melodie aus dem Volk,a Liebesgedicht!

Verwurzelt und verwachsen war`s,wia a Bam.
immer bodenständig und stark, immer daham
immer aufrecht und grad,redlich und recht
mit an Herz für die Menschen,gütig und echt.

Dein Wesen war fest mit der Erde verbunden
und manche Schicksalschläge und Wunden
hast Du Tapfer ,geduldig und in Demut ertragen
in einsamen Nächte und ganz schweren Tagen.
Nie hast Du a Arbeit,was Mühsames gscheut,
hast, was Dir Pflicht war, aufopfernd betreut.

Wann Du gehst, hinterlasst auf der Erd
ein Vermächtnis von weit größerem Wert,
als der reichste Mensch auf der Welt könnt geben:
Dein selbstloses Wirken,Dein Schaffen im Leben,
das in stiller Größe und edler Bescheidenheit
als Vorbild und Beispiel, als Erbe uns bleibt!

Unendlich dankbar bin i für Dein Leben!
Zum Abschied kann i nur an Kranz Dir geben,
mit einer Bitt, die i an den Herrgott hab:
Dass Du selig magst schlafen im friedlichen Grab!
Und er auf die Erd, die der Spaten ausfasst
gnädig sei goldene Sonn scheinen lasst!

(Angelika Starkl)
Fee-Maus der Veytaler schrieb am 14. Januar 2009 um 21:55:
Von Fee
Füchsen, wenn wir uns wiedersehen, sind wir garantiert lange wieder auf der Eyneburg.
Du hast immer hinter Veytal gestanden, Veytal steht hinter dir.

Deine Fee
Mico schrieb am 13. Januar 2009 um 18:29:
Trauer
Ich kannte dich nicht persönlich, Timo, nur von vielem Erzählten und von Bildern. Und auch Annie hat es nun nicht mehr geschafft, dich kennenzulernen.
Ich weiß aber, was du für viele für eine Bedeutung hattest, vor allem für deinen Bruder und deinen Vater!
Für alle innerhalb der Familie und dem Freundeskreis tut es mir unendlich leid.
Ich wünsche euch allen viel Kraft für die nächste Zeit, Timo hätte sicher gewollt, daß ihr in seinem Sinne weitermacht und ihn für immer mit euch tragt.
Alles Liebe
Mico
Soulful Senses schrieb am 12. Januar 2009 um 21:22:
Timo
Liebe Eltern von Timo,
ich kenne euch nicht, ich kenne Timo nicht, ich kam durch Andrea auf diese Seite die mich sehr berührt hat.
Ihr habt das sehr sehr schön und liebevoll gemacht und jeder kann sehen wie sehr ihr euren Sohn liebt.
Im Herzen werdet ihr ihn immer bei euch haben. Ich wünsche euch viel Kraft und Stärke für die Zukunft, ein offen bleibendes Herz füreinander.
Das Band der Gefühle und Gedanken an euren Sohn wird weiterhin bestehen und so hoffe ich, dass nicht nur er seinen Frieden finden wird, sondern auch ihr, nachdem ihr diesen tragischen Schicksalsschlag erfahren habt müssen.
Ich wünsche euch alles Liebe,
Nicole.
Ivo Lambrichts aus Heerlen - Niederlande schrieb am 12. Januar 2009 um 16:46:
Timo
Wir haben in der vergangenen zeit schon oft zusammen mit Andrea für Timo gebetet wärend unsere monatliche schwitzhüten bei Eleonore Marohn. Wir haben Timo nicht persönlich gekant, aber es war immer eine verbundenheit zu Timo wärend unsere gebeten. Meine freundin Elly und ich werden weiter für euch beten, und hoffen das wir euch auf diese weise unterstützen können in diese schwere zeit. Es ist eine wunderbare website.

Wir wünschen euch viel kraft.

Ivo und Elly
Karola Krause schrieb am 12. Januar 2009 um 12:39:
Erinnerung an Timo
Ich kannte Timo nicht, doch habe ich ueber Andrea von dem schrecklichen Unglueck gehoert und es hat mich sehr betroffen gemacht. Ich selbst habe auch zwei Kinder und mag mir nicht vorstellen wollen, wenn mir so etwas passiert. Ich wuensche euch viel Staerke und lebt weiter fuer euren Timo, denn er wird es so wollen.
In Liebe Karola
Gisela Susanne ( Naindri) schrieb am 12. Januar 2009 um 10:32:
Hallo
Als Freundin von Andrea möchte ich auch gern meine Anteilnahme ausdrücken.
Es ist wohl der größte Schmerz den ein Mensch etragen kann wenn er sein eigen Fleisch und Blut verliert.
Unfassbar und Grausam wenn ich dies auf meine Kinder reflektiere.
Ich wünsche dir das du nie im Zweifel bist das Timo ganz weg ist er wartet hinter dem Schleier und eines Tages sind wir alle wieder vereint.
Liebe Licht und Kraft wünscht Dir und allen Trauernden Gisela
Eleonore Marohn schrieb am 12. Januar 2009 um 7:47:
Timo
Ich habe Timo nur vom hörensagen gekannt, aber ich glaube daß Timo jeden Tag so gelebt und ihn genossen hat ie es fdür ihn richtig war. Er wird aber in den Herzen der Menschen die ihn geliebt und gekannt haben immer weiterleben. ich inde es sehr schön, daß diese Seite eingerichtet wurde, um auch mit der Trauer besser umgehen zu können.
Rodeber, Freiherr zu Raeren schrieb am 11. Januar 2009 um 19:45:
In Gedenken
Begrenzt ist das Leben, doch unendlich die Erinnerung an Timo.
Andrea Widrinna schrieb am 11. Januar 2009 um 14:09:
Timo
Ich bin so dankbar für diese Seite. Ich trage Timo immer in meinem Herzen und ich weiß er möchte das wir es alle packen. Wir alle sollten dankbar für ihn weiterleben. Sein Tod sollte uns alle ermahnen das Beste aus jedem Tag zu machen. Dankbar zu sein wenn wir am Morgen die Augen öffnen können. Er wird immer fehlen.
Andrea
Monika Stiens schrieb am 11. Januar 2009 um 12:02:
Das Leben ist das Leben
Ich finde es schön auf diesem Wege Timo weiterhin unter uns weilen zu lassen. Denn wenn wir an einen lieben Menschen denken oder über ihn sprechen, geht er in unserer Erinnerung nicht mehr verloren. Ich wünsche allen die sich hier treffen einen Moment des Innehaltens und des Spürens der Vergänglichkeitm damit wir das Leben besser leben können. Herzlichst Moni

Kommentare sind geschlossen.